Zählerausgabe

Standardzähler

Strom und Gas: Wir geben Standardzähler zum Einbau in Neuanlagen unter folgende Voraussetzungen an eingetragene Vertragsinstallationsunternehmen heraus:

  • Vollständig ausgefüllter Inbetriebsetzungsantrag mit Unterschrift des Installateurs und des Kunden. Dieser kann vorab per Mail an messwesen@so.de oder per Fax an 02524 9315-229 gesendet werden. Gern können Sie den Antrag auch beim Abholen mitbringen.

Wasser: Wir installieren Ihren Wasserzähler bei Häusern mit einer Wohneinheit direkt bei der Erstellung des Hausanschlusses. Hierfür ist kein gesonderter Inbetriebsetzungsantrag notwendig. Bei Häusern mit mehr als einer Wohneinheit muss allerdings für jede Wohneinheit ein Zähler mittels eines Inbetriebsetzungsantrages angefordert werden (siehe Sonderzähler).

Wichtig ist, dass für jeden Zähler ein eigener Inbetriebsetzungsantrag ausgefüllt werden muss.

Inbetriebsetzungsantrag Strom

Inbetriebsetzungsantrag Gas

Inbetriebsetzungsantrag Wasser

Definition des Standardzählers

Wir definieren die Standardzähler wie folgt:

Strom: alle "Direktmessenden Modernen Messeinrichtungen (mMe)" für den normalen Haushaltsgebrauch (Messung von einer Energierichtung ohne Tarifumschaltung).

Gas: Balgengas Einstutzenzähler in den Größen G4, G6 und G16.

Ausgabeort

Stadtwerke Ostmünsterland
Abteilung Mess-/ Leit- und Schutztechnik
Westkirchener Straße 20
59320 Ennigerloh

Montag bis Freitag 7:30 bis 11:00 Uhr
(Bitte am Haupteingang klingeln)

Für weitere Termine ist eine telefonische Terminvereinbarung unter 02524 9315-275 notwendig.


Sonderzähler:

Strom: alle mMe im Zusammenhang mit Erzeugungsanlagen, als zwei Tarif Messung mit Rundsteuerempfänger oder auch als halbindirekt messend (Wandlerzähler). Außerdem Registrierende Leistungsmessungen (RLM), Baustromzähler und Intelligente Messysteme (iMSys).

Gas: alle Balgengas Einstutzenzähler größer G16, alle Drehkolbenzähler und Mengenumwerter (GMU).

Wasser: alle Zähler in Häusern mit mehr als einer Wohneinheit.

Diese Zähler werden von Technikern der Stadtwerke Ostmünsterland im Beisein des verantwortlichen Anlagen-Errichters / Vertragsinstallateurs eingebaut.

Hierzu benötigen wir einen vollständig ausgefüllten Inbetriebsetzungsantrag mit Unterschrift des Installateurs und des Kunden. Dieser kann vorab per Mail an messwesen@so.de oder per Fax an 02524 9315-229 gesendet werden.

Um einen Einbautermin mit uns zu vereinbaren melden Sie sich bei uns unter folgender Nummer:

Strom:     02524 9315-275
Gas Ennigerloh / Oelde:  02524 9315-252
Gas Telgte / Ostbevern:     02504 7006-162
Wasser Telgte / Ostbevern: 02504 7006-168

 Sobald uns Ihre Unterlagen vollständig vorliegen, benötigen wir in der Regel einen Vorlauf von drei Werktagen zur Terminvergabe (bei RLM und GMU 5 Werktage).


Strom- / Spannungswandler

Jede Mittelspannungsmessung und jede Niederspannungsmessung größer 50A ist als Wandler Messung auszulegen. Wandler werden zum Einbau in die Anlage ausschließlich an eingetragene Vertragsinstallationsunternehmen ausgegeben.

Hierfür benötigen wir einen vollständig ausgefüllten Inbetriebsetzungsantrag mit Unterschrift des Installateurs und des Kunden. Dieser kann vorab per Mail an messwesen@so.de oder per Fax an 02524 9315-229 gesendet werden.

Folgende Wandler Typen haben wir standardmäßig vorrätig:

NSP Durchsteck Stromwandler:

  • 100/5 A; 150/5 A; 200/5 A; 250/5 A; 300/5 A; 400/5 A; 500/5 A
    • Für Sammelschiene 30 x 10 mm oder Rundleiter mit 28 mm Durchmesser
  • 600/5 A; 1000/5 A
    • Für Sammelschiene 40 x 10 mm oder Rundleiter mit 30 mm Durchmesser

MSP Stützer Stromwandler:

  • 25/5 A; 50/5 A; 100/5 A; 200/5 A; 300/5 A

MSP Stützer Spannungswandler 1-Pol:

  • 10000/100 V

Sondergrößen sind auf Anfrage möglich.

Ausgabeort

Stadtwerke Ostmünsterland
Abteilung Mess-/ Leit- und Schutztechnik
Westkirchener Straße 20
59320 Ennigerloh

Montag bis Freitag 7:30 bis 11:00 Uhr
(Bitte am Haupteingang klingeln)

Für weitere Termine ist eine telefonische Terminvereinbarung unter 02524 9315-275 notwendig.


Installateurverzeichnis

Voraussetzungen für die Eintragung

Wesentliche Voraussetzungen für die Eintragung im Installateurverzeichnis sind:

  • Der Installateur oder das Installationsunternehmen wird auf einen formlosen Antrag hin in das Installateurverzeichnis aufgenommen. Vom Energieversorgungsunternehmen wird ein Installateurausweis ausgestellt. Folgende Unterlagen werden dafür benötigt:
    • Eintragung des Installateurs in die Handwerksrolle
    • Vorlage des Meisterbriefs 
    • Vorlage der Gewerbeanmeldung 
    • Ausreichende Haftpflichtversicherung 
  • Mit diesem Ausweis können Arbeiten in der ganzen Bundesrepublik ausgeführt werden. Alle deutschen Energieversorgungsunternehmen erkennen gegenseitig diese Zulassung in Form einer Gastlizenz an. Hat ein Installateur oder Installationsunternehmen bereits einen gültigen Installateurausweis eines anderen Energieversorgungsunternehmens, kann er in das Installateurverzeichnis eingetragen werden.
  • Der Installateur oder das Installationsunternehmen ist verpflichtet, die Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften glaubhaft zu machen und deren Besitz vorzuweisen und auf dem neuesten Stand zu halten. Der Installateur muss daher ständig über Neuerungen informiert sein. 
  • Der Installateur oder das Installationsunternehmen muss eine ordnungsgemäß eingerichtete Werkstatt und ausreichende Werk- und Hilfswerkzeuge sowie Mess- und Prüfgeräte besitzen. 
  • Im Elektroinstallateurhandwerk sind die Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz zu beachten. Weitere Details werden in den Grundsätzen für die Zusammenarbeit von Elektrizitätsversorgungsunternehmen und Elektroinstallateuren bei der Ausführung und Unterhaltung von elektrischen Anlagen im Anschluss an das Niederspannungsnetz der EVU und in den Richtlinien für die Werkstattausrüstung von Elektroinstallationsbetrieben geregelt. 

Für die Registrierung wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner: 

Johannes Droste

Tel. 02522 9307-74

johannes.droste@so.de


Informationen für Installateure

Mit diesen Informationen rund um das Netz soll Ihnen ein besserer Einblick in die Energiewirtschaft – insbesondere die Regulierung der Netzbetreiber – gegeben werden:

Lieferanten: Dienstleistern des Netzbetreibers ist es untersagt, Empfehlungen zu Gunsten eines bestimmten Lieferanten auszusprechen. Wenn Kunden bezüglich eines Produktes fragen, ist daher immer auf entsprechende Portale o.ä. zu verweisen. Sollten Kunden keinen eigenen Lieferanten wählen, so übernimmt die Stadtwerke Ostmünsterland GmbH als Grund- und Ersatzversorger die Lieferung. Die Ersatzversorgung an Industrie- und Großgewerbekunden kann dabei längstens 3 Monate dauern.

Messstellenbetreiber/ Messdienstleister: Kunden haben die freie Wahl bzgl. Ihres Messstellenbetreibers bzw. Messdienstleisters. Sollten sie hiervon keinen Gebrauch machen, übernehmen wir als Netzbetreiber diese Rollen und sind für den Einbau, Wartung, Ablesung und Abrechnung der Zähler verantwortlich.

Energieeffizienz: Kunden, die Fragen zur Energieeffizienz haben, können auf die entsprechenden Internetseiten der Stadtwerke Ostmünsterland GmbH verwiesen werden.


Installateurverzeichnis

Unser Netz steht unseren Kunden an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Dabei arbeiten wir mit den Installateuren des Strom-, Gas- und Wasserfaches eng zusammen. Diese Unterstützung reicht von der Bereitstellung von Baustrom bis hin zur Behebung von Störungen. Bei kleineren Störungen oder Problemen mit Ihrem Gasnetzanschluss kontaktieren Sie bitte einen der nachfolgend aufgeführten Installateure, die zu Arbeiten in unserem Netzgebiet berechtigt sind:

Installateurverzeichnis Strom

Installateurverzeichnis Strom

Installateurverzeichnis Gas / Wasser

Installateurverzeichnis Gas/Wasser

Ihr Ansprechpartner

Nicki Brockmann

Abteilung Mess-, Leit- und Schutztechnik

Tel. 02524 9315-275
nicki.brockmann@so.de


Zählerausgabe / Termine

Abteilung Mess-, Leit- und Schutztechnik

Tel. 02524 9315-275
messwesen@so.de