{{SO}} fährt die Zukunft.

Mit unseren Autostromprodukten laden Sie an öffentlichen Ladesäulen europaweit ganz unkompliziert an allen Ladesäulen aus dem innogy eRoaming-Verbund und zu immer gleichen Konditionen.

Für Stromkunden der Stadtwerke Ostmünsterland empfehlen wir das günstige und klimafreundliche Treueprodukt "Strom I SO grün mobil".



Ladesäulen der Stadtwerke Ostmünsterland:

Mit unseren Autostromtarifen laden Sie europaweit ganz unkompliziert an allen Ladesäulen aus dem innogy eRoaming-Verbund und das zu immer gleichen SO-Konditionen.

Auch die Stadtwerke Ostmünsterland betreiben eigene Ladesäulen im eRoaming-Verbund.

Beim Aufruf von Google Maps werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Maps anzeigen

Vorschau auf externe Inhalte

MELDEPFLICHT FÜR LADEPUNKTE

Ob im öffentlichen Raum oder auf privatem Gelände – Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge müssen beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden. Dazu sind alle Betreiber von Ladeeinrichtungen seit der Änderung der Niederspannungsanschlussverordnung im März 2019 verpflichtet. Der Anschluss von Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeugen ist grundsätzlich anmeldepflichtig. Bei Ladeeinrichtungen größer 12 kVA ist der Anschluss anmelde- und zustimmungspflichtig. Um den sicheren Netzbetrieb sicherzustellen, müssen Ladeeinrichtungen über 12 kVA grundsätzlich steuerbar durch den Netzbetreiber sein, oder die Steuerbarkeit ggf. für eine Nachrüstung vorzusehen.

Die Anmeldepflicht gilt unabhängig, ob sich die Ladeeinrichtung im privaten oder öffentlichen Bereich befindet. Die Antragspflicht besteht auch für die Erweiterung von bestehenden elektrischen Anlagen. Die Inbetriebnahme der E-Ladestation ist durch den ausführenden Elektrofachbetrieb anzuzeigen.

Ladeeinrichtungen bis 12 kVA

Lassen Sie uns nach der Installation das Datenblatt „Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge“ zukommen. Das Formular muss vom ausführenden Elektrofachbetrieb ausgefüllt bzw. bestätigt sein.

Ladeeinrichtungen ab 12 kVA

Beantragen Sie den Anschluss Ihrer Ladeeinrichtung vor der Installation mittels des Datenblatt „Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge“. Wir prüfen Ihre Anfrage auf die Netzverträglichkeit und informieren Sie schriftlich über das Ergebnis. Nach Installation der Ladestation benötigen wir eine Fertigstellungsmeldung von Ihnen.

Die Dokumente können Sie uns einfach per E-Mail an messwesen@so.de senden.


{{SO}} Gut zu Wissen:

E-Mobilität – ein faszinierendes, spannendes Thema. Wenn Sie wissen wollen, was es damit auf sich hat, dann sind Sie bei den Stadtwerken Ostmünsterland genau an der richtigen Adresse. Einen ersten, schnellen Einblick ins Trendthema E-Mobility und wie es gelingt Strom selbst zu produzieren, zu speichern und genau dann zu verbrauchen, wenn das E-Auto diesen benötigt finde Sie in den folgenden FAQs:


Informationen anfordern


Zum Versenden des Formulars nutzen wir Google reCaptcha, was uns hilft, Spamnachrichten zu vermeiden. Beim Aufruf von Google reCaptcha werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeigen